Ein Drachen im Wind

by Matthias Möhring

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €5 EUR  or more

     

1.
Die Strassen sind fast schon leer Durch Häuserschluchten funkeln die Sterne Ich seh´ Dir noch hinterher Meine Worte hallen in der Ferne Halt mich fest Nur für eine Ewigkeit Die Stunden werden länger wenn Du gehst Wir liebten vogelfrei Tranken Bier und lachten über Dinge die wir hassen Wolke sieben ist jetzt vorbei Ich weis Du liebst mich, doch Du willst Dein Alltag nicht verlassen Nord, Ost, Süd, West, So bleibt der einzig freie Ort Unser Herz als Liebesnest So lang die Welt sich dreht Trag´ ich Dich in meinem Herzen Jetzt erzählt nur der Wind mir von Dir Und die Liebe verlässt mein Revier Halt sie fest Trage sie in Dir Die Stunden werden länger wenn sie geht
2.
Wie ein Drachen so hoch, im Wind ich fliege geborgen und doch frei Da sieht man die Spuren unzähliger Kriege und Tränen schwer wie Blei Aus steinigen Weiten wird fruchtbares Land großes wird dort noch wachsen Ein Tropfen wird zum Bach und dann ein Fluss und dann ein Meer auf Wegen die ich manchmal nicht verstand Ref.: Leuchtende Blumen die niemals verblassen wärmen mich wie ein Gewand In steinigen Wüsten wächst Furcht oder hassen ohne ein liebende Hand Wie ein Drachen so hoch, im Wind ich fliege geborgen und doch frei Da sieht man auch Spuren unzähliger Siege und alles Leben ist dabei
3.
Aufgaben 03:16
Hab so viele Aufgaben am Haken Arbeite sie in Raten ab Zieh sie an Land und denk verdammt Das muss doch jetzt nicht alles sein Ich werf sie wieder rein, ich sag nein Ich bin eingepresst in meinen Alltag / seh´ die Arbeit vor der Tür steh´n Ich werd sie reintragen / kann immer nicht nein sagen Hab´die Ideen / fang sie an und dann Hier noch was und da noch was / die Zeit verrinnt Bin schon am Ende bevor sie es sind Ref.: Ich kann dann aber auch nicht warten Ich kauf uns ´nen Garten Hau die alten Bäume raus Bau uns ein Gartenhaus aus Holz Darauf bin ich stolz Ich fühl mich in der Pflicht Stillstand gibt es nicht Ref.: Hab mich verrannt, ich hab´s erkannt Heute fahr ich mal raus auf´s Land Wasser glitzert Lichter In uns´re Gesichter Lass den Damp ab und dann Dass ist verflucht lang her Dass ich auf ´ner Wiese lag Fühl kein Gewicht, seh´ kein Gericht Nur das Schlusslicht der Pflicht
4.
Wenn ich Dich anseh´ Blicke ich in einen Garten Mit fruchtig duftenden Bäumen Dort singen Vögel aller Arten Wenn ich Dich anseh In der Mitte glitzert Wasser Seerosenblüten präsentieren ihre Süße Ich sitz´ am Rand und kühle mir die Füße Ein kleiner Bach gluckst, plätschert und lacht Er gibt quakenden Fröschen den Takt Kein Fleckchen Erde hier ist nackt Ref.: Überall knallbunte Blumen dazwischen Gräser Kurze und dünne und lange und dicke Ich genieße was ich erblicke An einer steilen Treppe nasch ich eine Traube Bin auf dem Weg zu dieser kleinen Weidenlaube Die gibt uns beiden Raum Dort treff´ ich Dich in meinem Traum Ref.:
5.
Süsse Nacht 03:27
Süsse Nacht, lässt mich träumen Geborgenheit in noch leeren Räumen Die sich füllen, mit Gefühlen Schaumbilder zum durchwühlen Zieh mir noch die Bettdecke übers Ohr Dann denk ich nach, dann denk ich vor Dunkle Schatten, flink wie Ratten Schwärme von fliegenden Hirngespinsten Immer noch wach, die Atmung flach Gedanken die mich schon am Tag angrinsten Zieh mir noch die Bettdecke übers Ohr Denk nicht mehr nach, denk nicht mehr vor Süsse Nacht, die Zeit kann mir keiner rauben Liege hier in meiner weichen Welt Muss nichts verbieten, muss nichts erlauben Ich freu mich schon was mir im Traum einfällt
6.

credits

released January 20, 2016

Text & Musik: Matthias Möhring
Aufnahme und gemixt von: Sven Schwarzmann
gemastert von: Niko Lazarakopoulos

license

all rights reserved

tags

about

Matthias Möhring Stuttgart, Germany

contact / help

Contact Matthias Möhring

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Matthias Möhring, you may also like: